Reiseführer Los Angeles

Los Angeles Downtown

Foto: Los Angeles Downtown | Joits auf Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Los Angeles gibt es eigentlich gar nicht. Ein Los Angeles, so wie es ein San Francisco, Oakland oder Sacramento gibt. Es gibt Hunderte von Los Angeles'. Aber keines, das für sich in Anspruch nehmen kann, das Los Angeles zu sein. L.A. ist nicht einmal eine janusköpfige Stadt wie New York oder Chicago; mit einem selbstbewusst strahlenden und einem von tausend Ängsten zerfurchten Gesicht. Eher scheint es hydraköpfig, jenem antiken Fabeltier gleichend, dem für jedes abgeschlagene Haupt zwei neue nachwuchsen.

L.A. - Ein Versuch, Unbeschreibliches zu beschreiben

In Wahrheit ist L.A. überhaupt keine Stadt. Was sich da auf über 10 000 Quadratkilometern ausgebreitet hat und in Metastasen unaufhaltsam weiterwuchert, dieses Nebeneinander von neun bis elf Millionen Menschen, dieses Greater Los Angeles, funktioniert als ein Zusammenschluss von 18 bzw. 76 mehr oder weniger selbstständigen Gemeinden: Darin gibt es Städte mit eigenem Rathaus, eigener Polizei und Feuerwehr wie Santa Monica oder Beverly Hills. Daneben so genannte unincorporated cities - Hollywood, Venice und viele andere gehören dazu -, die von Downtown L.A. genauso verwaltet werden wie die City of Los Angeles mit ihren annähernd drei Millionen Einwohnern und tollen Los Angeles Sehenswürdigkeiten. So abgegriffen das Huxley-Wort von den "hundert Vororten auf der Suche nach einer City" inzwischen auch erscheint, es hat immer noch seine tiefere Bedeutung.

Weiteres

Faszinierend aber bleibt, wie bei aller Kompliziertheit der Verwaltungskompetenzen, bei aller Vielschichtigkeit der Entscheidungsebenen diese einzigartige Agglomeration aus scheinbar unvereinbaren Gegensätzen nach einem übereinstimmenden Rhythmus atmet und sich auslebt und arbeitet und sich vergnügt. Wie hier durch eine übergreifende Ordnung, eine praktikable Infrastruktur, eine Lebensqualität entstanden ist, die sich sehen lassen kann.

Hollywood

Foto: Hollywood | The City Project auf Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Denn das ist Los Angeles nun wirklich: ein sehr spezifisches Lebensgefühl, ein Zustand und hie und da ein Rausch. Wie unter Drogen. Die Drogen heißen Weite und Tempo. Oder Meilen und Freeways. Auch Beach und Berge. Oder Paradies und Hölle. Den Pazifik entlang warten über hundert Kilometer feinsandige Strände - die Los Angeles Sehenswürdigkeiten. Und hinter Hollywood beginnt the desert, die Wüste, hinter Pasadena das Waldgebirge des National Forest. Der Fußgänger - Gott sei's geklagt - kann dieses Lebensgefühl nicht teilhaftig werden. Er ist im Schöpfungsplan von L.A. gar nicht vorgesehen.

Veröffentlicht in Reisen.