Kinofilm: I am Legend

Im Oktober habe ich schon mal auf den mit Spannung erwarteten Kinofilm mit Will Smith, I am legend, geschrieben. Heute möchte ich etwas näher auf die Story von I am Legend eingehen. Im Grunde ist die Handlung eine Neuverfilmung von, "der Omega Mann" mit Charlton Heston.

I am Legend: Die Story

New York ist eine Geisterstadt, menschenleere Straßen, Autowracks, verfallene Fassaden. Unkraut wuchert zwischen bröckelnden Beton. wilde tiere galoppieren stampfend durch die Häuserschluchten. Plötzlich donnert ein roter Mustang Shelby über den Asphalt. Am Steuer ist: Robert Neville - der letzte mensch auf der Erde!

Ein Virus hat die gesamte Zivilisation getötet. Nur Robert Neville überlebte. Nun schlägt er sich allein im völlig ausgestorbenen New York durch. Sein einziger gefährte: Die Schäferhündin Sam. Mit ihr verbringt er seine einsamen tage nach einem strengen Zeitplan, der von einem ganz speziellen Utensil bestimmt wird: Roberts Armbanduhr. Sobald das Chronometer piepst, weiß er: bald geht die Sonne unter und dann begibnnt der Ãœberlebenskampf.

Nachts verwandelt sich New York in eine Hölle

In der Dunkelheit wagen sich mörderische Kreaturen aus dem Untergrund hervor. es sind Mutanten - Infizierte, die sich durch das Virus in blutrünstige Zombies verwandelt haben. Bislang konnte Robert diesen Bestien immer entkommen. doch eines tages macht er einen folgenschweren fehler. Mehr verate ich an dieser Stelle nicht. Wer jedoch die Vorlage des Films von Richard Matheson aus dem Jahr 1954 kennt, wird auch das Ende von I am Legend kennen.

Veröffentlicht in Film und verschlagwortet mit , .