Statt Gardinen trendiges Plissee am Fenster

Was hängt bei Ihnen am Fenster? Diese Frage wird in Zukunft öfter auf Sie zukommen, denn der neuste Schrei der Fensterdekoration setzt sich durch. Statt Gardinen verwendet man heute Plissees. Was das genau ist, lesen Sie hier.

Die Bezeichnung "Plissee" wird aus dem Französischen abgeleitet und bedeutet "gefaltet". Ein Plissee ist also ein Stoff, in den dicht aneinanderfolgende Falten eingebügelt wurden. Man benutzt solch einen Stoff auch im Modebereich oder eben als schmückenden Sonnenschutz für die Fenster. Es ist also eine tolle Fensterdekoration und Schutz vor der Sonne in einem. Die Hersteller des Plissee für Junges Wohnen benennen diese auch. So kommt es vor, dass man Plissees auch unter den Bezeichnungen Faltstore oder Faltrollo findet. Obwohl die ganzen Begriffe ziemlich irreführend sind, meinen alle Hersteller letztlich das Gleiche. Einen vorgefalteten Stoff, der bei Bedarf zu einem "Paket" zusammengezogen wird.

Plissees kann man vielseitig einsetzen, und sie machen es möglich, einen individuellen Einrichtungsstil umzusetzen, da es sie in den schönsten Farben zu kaufen gibt. Ein Plissee wird aus Aluminium Schienen und dem gefalteten Stoff gefertigt und kann verspannt oder freihängend erworben werden. Beide Modelle besitzen eine Gemeinsamkeit: Sie werden beide über Fäden geführt. Zudem kann man sie in vielen verschiedenen geometrischen Formen bekommen, so dass sie an fast jedem Fenster eingesetzt werden können. Die Vielfalt der Formen, Stoffe und Farben ermöglicht es, dass Plissees perfekt zu jeder Einrichtung passen. Daher ist es nicht mehr nötig, dass man selber Gardinen nähen muss, die zur eigenen Inneneinrichtung passen.

Selbst in Büroräumen ist der neue Trend Plissee schon eingekehrt, und immer mehr Firmen finden Gefallen an diesen funktionalen Schmuckstücken. Also: Was haben Sie an Ihrem Fenster? Vielleicht ja auch bald ein modernes Plissee.

Veröffentlicht in Allgemein.